Rezept: Erdnussbutter mit Tahiti Vanille

erdnussbutter-titel
Arachibutyrophobie? Dann nicht weiterlesen. Denn wir haben ein geniales Rezept für selbstgemachte Erdnussbutter mit zarter Tahiti Vanille für euch. Selbst gemacht entsteht eine abwechslungsreiche Alternative mit unzähligen Variationsmöglichkeiten und Aromen. Und das Beste daran? Es ist einfach, gelingsicher und frei von künstlichen Zusatzstoffen. Nachmachen klar empfohlen!

Erdnussbutter mit Vanille aus Tahiti – Unser Rezept für geballte Power

Erdnussbutter_08Ich liebe Erdnussbutter. Und ich kenne auch nur sehr wenige Menschen, die nicht gerne mit dem großen Löffel diesem „bösen Grundnahrungsmittel“ Zuleibe rücken. Leider beeindrucken mich die Produkte aus dem Supermarkt recht wenig. Meistens ist der Geschmack einfach zu künstlich oder die fertige Erdnussbutter ist schlichtweg zu süß. Darum mache ich sie seit geraumer Zeit selbst. Und es steckt wahrlich keine große Hexerei dahinter. Das Rezept zeigt, wie sie mit nur wenigen Handgriffen gelingt. Dabei vereint sie das bekannt nussige Aroma mit feinen Noten von Vanille und etwas Fleur de Sel. Gemacht zum Genießen.

Rezept: Erdnussbutter mit Tahiti Vanille

Erdnuss trifft auf Vanille aus Tahiti und verbindet sich mit bestem Fleur de Sel. Nicht nur am Brot ein Genuss, sondern ebenso zum Verfeinern asiatischer Gerichte. Oder pur zum Löffeln.

Erdnussbutter_07

Hilfreiche Tipps für die perfekte Erdnussbutter

  • Das Rösten der Nüsse braucht Aufmerksamkeit. Besonders zum Ende kann es sehr schnell geschehen, dass die Nüsse zu dunkel geraten.
  • Je dunkler die Nüsse geröstet werden, desto intensiver wird das Aroma. Probieren geht über studieren.
  • Je länger die Erdnüsse im Zerkleinerer gemahlen werden, desto feiner und cremiger wird die Konsistenz. Hier ist Geduld gefragt.
  • Erdnüsse enthalten viel Öl. Um eine noch cremigere Konsistenz zu erhalten, kann zusätzlich ein neutrales Öl während des Mixens zugegeben werden.
  • Finger weg von Flüssigkeiten. Milch, Wasser oder Säfte haben nichts in der Erdnussbutter verloren. Diese zerstören die Konsistenz und machen die Masse unbrauchbar.
  • Selbst gemachte Erdnussbutter hat eine etwas andere Konsistenz als Gekaufte. Meist ist sie etwas dünner. Deshalb am besten im Kühlschrank aufbewahren.
  • Besonders gierige Erdnussbutter-Fans verwenden einfach fertig geröstete Erdnüsse aus dem Supermarkt. Aber Achtung: das Salz ist hier meist schon dabei.
  • Neben Vanille und Fleur de Sel können ebenso unterschiedliche Kräuter, Schokolade, Süßungsmittel oder andere Nüsse beigefügt werden. Die Kombinationsmöglichkeiten sind unendlich.

Tahiti Vanille

Die Tahiti Vanille überzeugt durch das blütenartige Aroma. In Verbindung mit dem Fleur de Sel sowie Kakao entfaltet sie ihr volles Potential. Die Erdnussbutter bekommt dadurch einen milden Geschmack und zeichnet sich durch sanfte Geschmacksspitzen mit angenehmen Duft aus.

Fleur de Sel Cacao au Chocolat

Eine extravagante Mischung aus bestem Fleur de Sel mit zarten Noten von Kakao. Diese Kombination verfeinert das Aroma der selbst gemachten Erdnussbutter und sorgt für die notwendige Prise an süß-schmeckender Nuance.

KitchenAid Zerhacker

Der Zerhacker von KitchenAid ermöglicht auch das Verarbeiten von kleineren Mengen Erdnussbutter. Alternativ kann auch ein Hochleistungsmixer/Blender verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.