Qbo YOU-RISTA im Alltag – Ist die Maschine brauchbar?

Qbo YOU-RISTA
Gastredakteurin Sandy feiert mit ihrer neuen Qbo YOU-RISTA den zweiten Monatstag. Aber was hält das Kapselsystem im Alltag? Und schmeckt ihr der Kaffee? Bevor sie die Maschine ihr Eigen nannte war für sie Kaffee grundsätzlich ein Genussmittel, welches nur in guten Cafés bei angenehmen Gesprächen mit Freunden genossen wurde. Zuhause oder bei der Arbeit war das koffeinhaltige Getränk nicht so umwerfend. Ein „Hey lecker, mehr davon bitte!“ gab es kaum. Konnte die Qbo YOU-RISTA dies ändern?

Die Qbo YOU-RISTA zieht bei mir ein

Qbo YOU-RISTAEs hört sich wie in einem kitschigen Film an. Aber ich kann mir keinen Tag mehr ohne die Qbo YOU-RISTA vorstellen. Meine lieben Arbeitskollegen hatten bereits kräftig von der Maschine geschwärmt. Die Faszination darüber begann langsam aber doch zu steigen. Aufgrund dessen hatte ich auch die Berichte auf Kitchen-News verschlungen. Eines Tages kam ich zur Arbeit. Zwei Kollegen diskutierten über einer Qbo Maschine, einem MILK MASTER und einigen Kostproben an quadratischen Kapseln. Micha hatte zuvor die Maschine schon für eine Freundin besorgt. So brauchte es null Überzeugungskraft – innerlich war mir sofort klar: Ich will auch eine!  Die Maschine gehörte direkt mir und ich freute mich auf meinen ersten Kaffee, die erste Kostprobe!  Kurz vor Muttertag eignete es sich auch hervorragend als Geschenk für die liebe Mama – für sie hatte ich ohnehin noch nichts und das kam wirklich passend!

Ausgepackt und aufgestellt – die alte Maschine muss weichen

Da ich offen gesagt nicht länger mit dem Auspacken der Qbo YOU-RISTA warten wollte, bekam meine Mutter das Geschenk bereits am Mittwoch vor Muttertag. Schließlich wollten wir alle – Mama, Papa und ich – die Maschine testen. Da wir alle Sorten zusätzlich hinzu bekommen hatten war ja auch reichlich Auswahl zum Austesten dabei … für mich! Schon das Auspacken der Maschine selbst war ein Erlebnis für sich. Schnell war ein Platz auserkoren, die alte Maschine auf den Boden gestellt, um Platz für die Neue zu haben. Besonders das erste Einschalten der Qbo YOU-RISTA war eine Freude. Die Maschine leuchtet – für das Auge natürlich ein wahrer Hingucker. Damit haben wir mal definitiv alles zum Thema Optik gesagt. Also wenn ich das mit Punkten bewerten müsste, bitte sehr: 10/10.

Mein erster Geschmackstest mit der Qbo YOU-RISTA

Qbo YOU-RISTANach dem Aufstellen kamen wir zum Punkt, an dem es an das Testen und Verkosten der Qbo Kapseln ging. Bereits nach dem ersten Kaffee war ich hin und weg. Ironischerweise war die erste Kapsel gleichzeitig jene Sorte, welche ich auch jetzt noch am allerliebsten verwende: Sidama Royal. Ich persönlich bin ja immer so eine, die ihren Kaffee erst trinkt, wenn er fast kalt ist. Das passte hier auch wirklich am besten. Den Kaffee kann man auch problemlos kalt genießen. Meines Erachtens schmeckt er dann sogar viel besser, weil sich der Geschmack so richtig entfaltet. Auch meine Eltern waren beeindruckt. Das meine Mutter die Qbo YOU-RISTA lieben würde, war mir absolut klar. Bei meinem Vater war es dann doch eine andere Geschichte, da der Mann in meinen Augen recht kritisch ist. Aber nein – die Wahrheit ist, dass er den Kaffee ebenso genießt. Wenngleich er auch wirklich nur eine Sorte richtig gerne mag: Jebena Yirga in Form von Caffé Grande mit einem kleinen Schuss kalter Milch. Meine Mutter dagegen trinkt alles in der Stärke 2-4 kann man sagen. Wobei sie für gewöhnlich ebenso zum Sidama Royal und Jebena Yirga tendiert.

Die Qbo-App – eine lustige Spielerei

Qbo-AppDie Qbo-App ist ein toller Zusatz. Das hatte ich bei meinen Freunden ja bereits gesehen und fand es mit den sammelbaren Auszeichnungen wirklich verrückt – aber auf eine sehr positive Art und Weise. Natürlich habe ich dem smarten Programm ordentlich auf den Zahn gefühlt. Drei eigene Kreationen waren im Handumdrehen erstellt. Sandy’s Liebling (Latte Macchiato, mit viiiiel Milchschaum), Mama’s Liebling (Cappuccino mit viel Milchschaum), Papa’s Liebling (Cappuccino mit mehr Kaffee und wenig Milchschaum) – wobei Papa’s Liebling wohl nicht Papa’s Liebling ist – aber das ist ein anderes Thema.

Das sind so die spaßigen Aspekte der Abo-App. Nun kommen wir aber zum vorteilhaften Teil. Man bekommt allerlei Benachrichtigungen aufs Handy. So zum Beispiel wurde mir am Handy gemeldet, wenn ich die Maschine reinigen musste. Oder heute – der Tag, an dem ich diesen Text verfasse – wurde mir gemeldet, dass ich die Maschine entkalken sollte. Natürlich funktioniert das aber auch ohne die Qbo-App – denn ein Knopf bei der Maschine leuchtet rot, sobald Reinigung oder Entkalkung nötig sind. Ob es nötig ist, Benachrichtigungen am Handy zu erhalten? Muss jeder für sich entscheiden. Ich finde es super!

Mein Fazit nach zwei Monaten Qbo YOU-RISTA

Qbo-AppAlles in allem kann ich wirklich nur eins sagen: WAHNSINN! Mein Tagesritual besteht daraus, in der Früh aufzustehen: Kaffee! Wenn es sich in Ruhe zu Hause nicht ausgeht, wird er in meine liebste Contigo Thermo-Flasche abgefüllt und mit zur Arbeit genommen. Nachmittags komme ich nach Hause – ratet mal, was meine erste Tätigkeit ist…richtig! Die Qbo YOU-RISTA einschalten, Kapsel rein, MILK MASTER mit Milch anstecken und her mit Sandy’s Liebling. Ein Tag ohne meine Maschine ist nicht mehr denkbar.

Ich kann sie jedem nur ans Herz legen, der vielleicht in eine neue Wohnung zieht oder generell einfach eine neue Kaffee Maschine haben möchte. Qbo YOU-RISTA mit dem MILK MASTER!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.