Kurcafé-Konditorei Lewandofsky Temmel in Bad Aussee

Lewandofsky Temmel
Das Kurcafé-Konditorei Lewandofsky Temmel in Bad Aussee ist nicht nur für seine hervorragenden Torten bekannt. Neben dem berühmten Temmel-Eis genießt man hier in authentischer Kaffeehaus-Atmosphäre entspannte Stunden. Inmitten der Ausseer-Bergwelt. Ein Platz, an dem ich immer wieder gerne meinen Espresso genießen und mich mit Köstlichkeiten aus der hauseigenen Konditorei verwöhnen lasse.

Kurcafé-Konditorei Lewandofsky Temmel im Zentrum von Österreich

lewandofsky-temmel-02Für die Ausseer ist das Kurcafé-Konditorei Lewandofsky Temmel eine fest verankerte Institution. In den alten Räumen scheint die Zeit ein wenig anders zu ticken. Authentischer Flair von Anno Dazumal mischt sich mit bunten Charakteren verschiedenster Menschen. Hier wird die hohe Kunst der Konditoren noch praktiziert und charmanter Service gelebt. Aber nicht nur Einheimische geben sich das regelmäßige Stelldichein. Ebenso Touristen zieht es scheinbar an diesen Ort, um das eigene Tempo ein wenig zu drosseln.

Das Kurhaus in Bad Aussee – eine kurze lange Geschichte

lewandofsky-temmel-05Bad Aussee ist für viele Besonderheiten bekannt. Es ist ein malerisches Städtchen genau im Zentrum von Österreich. Ebenso international ist der Ruf für Lebkuchen, Gesundheits- bzw. Kurtourismus und faszinierende Bergwelten. Das hiesige Kurcafé Lewandofsky Temmel hat seine Wurzeln im Jahr 1870. Zum typischen Caféhaus im Wiener Chic avancierte es aber erst um 1900, als der findige Lebzelter, Gustav Lewandofsky I, in diesem Gebäude seine Produktion begann. Später übernahmen die Brüder Charly und Willi Temmel das Kurcafé. Seitdem wird hier das berühmte Eis aus Graz serviert und authentische Caféhaus-Tradition gelebt.

Torten, Strudel und noch mehr

Was wäre ein traditionelles Caféhaus ohne süße Leckereien? Eine riesige Farce – zweifelsohne. Keine Angst. Im Kurcafé-Konditorei Lewandofsky Temmel gibt’s Auswahl satt. Die hauseigene Konditorei beginnt schon zu frühen Morgenstunden, die notwendige „Munition“ für die Kuchentheke zu produzieren. Steht man dann davor, fällt die Entscheidung garantiert nicht einfach. Eine Vielzahl süßer Leckereien wartet darauf, vernascht zu werden. Bunte Obsttörtchen, klassischer Kuchen, Strudel sowie Teegebäck. Nicht zu verachten ist natürlich auch das bekannte Temmel-Eis aus der Landeshauptstadt Graz. Hungrig muss ich diese Lokalität nie verlassen. Das steht gänzlich außer Frage. So habe ich mich in ausführlichen Feldstudien durch das Angebot gefuttert. Lecker ist so ziemlich alles. Dennoch hier meine Top 3:

  • Ischler Schnitte
  • Bananen-Törtchen
  • Esterhazy-Schnitte

Darf ich Ihnen aus dem Mantel helfen…?

lewandofsky-temmel-01Gute Manieren und Höflichkeit sind wichtige Attribute im Gastgewerbe. Wenn ich mir in einem Café Espresso und Kuchen gönne, achte ich besonders auf die Kompetenz vom Personal. Im Kurcafé Lewandofsky Temmel bin ich immer wieder aufs Neue erstaunt, mit welcher Hingabe hier gearbeitet wird. Der Kellner ist nicht nur Tablettträger, sondern lebt die Rolle des „Herrn Ober“ mit spürbarer Passion. Bei meinem letzten Besuch war es erneut eine Augenweide zu beobachten, wie den Damen aus dem Mantel geholfen wurde. Dadurch fühlt man sich nicht nur willkommen, sondern als Freund. Zusätzlich gibt’s freundliche Beratung, den ein oder anderen Scherz und offene Ohren für Smalltalk. Und genau das macht für mich den Zauber eines guten Kaffeehauses bzw. Konditorei aus. Nicht nur die Einrichtung lädt zum innehalten, sondern ebenso die Menschen, die hier arbeiten und leben.

5 Gründe, warum ich immer wieder zum „Temmel“ in Bad Aussee gehe

lewandofsky-temmel-06Es war nicht mein erster Besuch im Kurcafé – Konditorei Lewandofsky Temmel. Schon unzählige Espressi habe ich hier genossen. Unmengen von leckeren Kalorien mit Genuss verschlungen. Viele inspirierende Gespräche geführt oder einfach nur den Flair der klassischen Kaffeehauskultur auf mich wirken lassen. Trotzdem möchte ich euch meine Top5 Gründe verraten, warum ich einfach immer wieder hierher komme:

  1. Eine sagenhafte Auswahl an hausgemachten Mehlspeisen.
    Unerreicht in Qualität und Geschmack fällt die Entscheidung an der Theke jedes Mal aufs neue schwer. Mein Tipp: die Ischler-Schnitte und das Bananen-Törtchen.
  2. Espresso in Perfektion.
    Irgendwo klar, dass der Espresso hier schmecken muss. Schließlich bin ich gerade bei diesem Thema besonders wählerisch. Die besondere Röstung und fachgerechte Zubereitung schmeckt man einfach.
  3. Authentisches Flair von Damals und Heute
    Egal ob Drinnen oder auf der Sonnenterasse. Das Café strahlt eine besondere Atmosphäre aus. Die Zeit scheint beim Betreten still zu stehen und lässt mich die Hektik des Alltages vergessen. Eine besondere Augenweide: die unterschiedlichsten Gäste bilden ein wahres Unikum zum stillen Beobachten.
  4. Service aus Passion
    Kompetenter und freundlicher Service sind hier kein Fremdwort. Man spürt, dass hier echte Menschen mit individuellem Charakter arbeiten. Ich fühle mich jedes Mal willkommen.
  5. Eine Duftwolke, die Erinnerungen weckt.
    Gerüche lassen in meinem Kopf Erinnerungen wach werden. Beim Betreten vom Kurcafé springt mir jedes Mal der besondere Duft der Konditorei entgegen. Sofort erscheinen mir Bilder aus meiner Kindheit. Ich mit meiner Oma, ein Stück Torte, eine Tasse Kakao.

Kontakt & Öffnungszeiten

Kurcafé – Konditorei Lewandofsky Temmellogo-lewandofsky-temmel
Kurhausplatz 144
A-8990 Bad Aussee

Öffnungszeiten Sommermonate:
Montag bis Samstag von 8.00 bis 22.00 Uhr
Sonn- und Feiertags von 09.00 bis 22.00 Uhr

Öffnungszeiten Wintermonate:
Montag bis Samstag von 08.00 bis 19.00 Uhr
Sonn- und Feiertags von 09.00 bis 19.00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.