Kücheninspiration 06. März 2016

kuecheninspiration-01-titel
Der Sonntag ist besonders. Draußen herrscht absolute Ruhe, Stress scheint nicht existent zu sein und man kann den Tag nach eigenem Gedünken gestalten, sich dem Müßiggang hingeben und jeden Moment genießen.

Mit unserer Kücheninspiration am Sonntag wollen wir die Woche Revue passieren lassen, schöne Ideen teilen und den Tag mit Inspiration füllen.

Tafellack für kreative Wände

Darf es mal ein bisschen Abwechslung sein? Manchmal überkommt mich einfach die Lust, meine Küche umzugestalten oder einfach die Wände sprechen zu lassen. Natürlich will man dabei nicht gleich mit Farbeimer, Abdeckfolie und Pinsel los legen. Deshalb habe ich diese Woche einen Teil meiner Küche mit Tafellack gestrichen. Ist dieser erst mal trocken, kann die Stelle wunderbar mit Kreide bemalt werden und ist sogar mit Wasser abwaschbar. Nun kann an den Wänden gekritzelt, gezeichnet und sogar die Einkaufsliste für die Liebste bzw. den Liebsten sichtbar platziert werden.

Entweder greift man direkt zu Tafellack, welcher mit Pinsel/Roller aufgetragen wird oder man verwendet eine selbstklebende Tafelfolie. Beides funktioniert wunderbar und setzt den gewünschten Bereich der Küche in schönen Akzent.

tafellack-amazon

Bildnachweis: Amazon

Den Tafellack bekommt man zum Beispiel beim Künstlerbedarf Boesner in Graz.

Die Tafelfolie gibt es unter anderem bei Amazon im Internet.

Zeilen, die das Leben schreibt

Unsere Welt ist schnell, hektisch, chaotisch und laut. Gerade in Momenten der Ruhe genießt man Kontemplation, Inspiration und kann sich selbst wieder näher kommen. Ich war in meinem Leben schon auf vielen Reise, habe an den schönsten Orten dieser Welt gearbeitet und noch viel mehr Abenteuer bestreiten dürfen. Umso mehr genieße ich jene Sonntage, die ich gemütlich bei einem Gläschen Wein auf der Couch verbringen kann. Ein gutes Buch darf dabei nicht fehlen. Diese Woche bin ich über ein besonders tolles Exemplar gestolpert. „Slow Travel“, verfasst von Dan Kieran zeigt in leichter Sprache, welche große Auswirkungen langsames Reisen auf unsere eigene Wahrnehmung haben kann. Er selbst bestieg schon seit vielen Jahren kein Flugzeug mehr. Alle Destinationen erreicht Dan per Bus, Bahn oder sogar zu Fuß. Unterwegs findet er jedoch in der Entschleunigung immer wieder das Selbe. Sich selbst und viele neue Erkenntnisse über das eigene Sein. Absolut empfehlenswert. Angeregte Tischgespräche mit der Familie sind garantiert, wenn man sich darauf geeignet hat, wer das Buch als nächstes in die Finger bekommen darf.

Mein Lesetipp für diese Woche. „Slow Travel“ entführt in die Welt der Kontemplation und bewussten Wahrnehmung seiner eigenen Umgebung. Es hat mich gefesselt und an vielen Stellen an meine eigene Geschichte erinnert.

Spice up your Life!

Würze dir dein Leben, so wie du es willst. Ähhhhh……nein……anders! Würze dein Mittagessen, so wie du es willst, denn zu einem tollen Essen gehören die entsprechenden Gewürze. Salz und Pfeffer gehören noch immer zur Standardbestückung eines jeden Gewürzregals. Neulich konnte ich einige Würzmischungen von den Salzburger BBQ Bulls ausprobieren. Die Jungs mischen hochwertige Gewürze wie Kräuter zu einer leckeren Mischung zusammen. Die Auswahl reicht von klassischem Steak-Gewürz mit rauchigem Aroma, über frische Fischgewürze bis hin zu fantastischen Veggie-Würzmischungen. Da fällt die Entscheidung sehr schwer. Für diesen Sonntag habe ich mir gleich 2 Variationen ausgesucht sowie ein praktisches Geschenkset für den Ehrengast zu Tisch.

SPICEWORLD Grillbox

5 Dosen voll geballter Würzkraft bringen schärfe auf den Teller. Gefällt…äääähhhhh…schmeckt mir!

SPICEWORLD Mediterran

Diese 20 ausgewählten Kräuter bringen Urlaubsfeeling von Sommer, Sonne, Strand und Meer in meine Küche.

SPICEWORLD Gemüse

Gemüse ohne Würze ist langweilig. Diese spannende Mischung verleiht all meinen Gerichten den nötigen Touch.

Küchenmusik

Die Musik kann unser Leben und das eigene Wohlbefinden ändern. Sie reißt uns aus unseren Gedanken. Manchmal motiviert sie uns sogar, dass Tanzbein zu schwingen.

Zeitweilen wacht man morgens auf und irgendwie fühlt sich der Tag komisch an. Grundlos. Auch diese Woche ging es mir selbst so. Auf dem Weg in die Küche habe ich den Radio eingeschalten und ein alter Klassiker ertönte aus den Lautsprechern. Iron Maiden hat mich einst als Kind durch den Alltag begleitet. The Number of the Beast ist für mich einfach ein Song, um richtig durchzudrehen. Sofort war ich befreit von schlechten Gedanken und tobte durch meine Wohnung. Die Luftgitarre fest im Griff.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.