Kreative Küchenpause und 5 Genusstipps für den Winter

Küchenpause
Mit diesen Ideen sichert ihr euch entspannte Genussmomente für die kalte Jahreszeit. Genau richtig, denn ich ziehe mich bis Jänner für eine kreative Küchenpause zurück.Aber du wirst doch wohl nicht faul sein?!“ Nein, gewiss nicht. Ganz im Gegenteil. Ich bin auf der Suche nach neuesten Trends fürs kommende Jahr, hole mir Inspiration und werde Kitchen-News in eine besondere Richtung weiterentwickeln. Damit auch im Jahr 2018 nur die besten Berichte, tollsten Produkte und spannendsten Reportagen für eure Kochleidenschaft erscheinen. Die Big News gibts dann im Jänner.

Kitchen-News macht eine kurze Winterpause

Im Moment zeigt sich der Herbst noch von seiner schönsten Seite. Ausgedehnte Spaziergänge mit Kaffeeklatsch in der Sonne, viele leckere Picknicks und saisonales Herbstgemüse stehen auf der täglichen Agenda. Besonders im heurigen Jahr hat sich viel auf Kitchen-News getan. Viele Testberichte, tolle Rezepte und eine Fülle an Wissen zu Kaffee, Käse sowie anderen Lebensmitteln. Manchmal war es ganz schön anstrengend, aber dennoch gehe ich voll in diesem Projekt auf. Damit es im Jahr 2018 genauso spannend und vielfältig bleibt, gibt es auf Kitchen-News eine kleine Kreativpause für den Winter. Damit die Hirnwindungen Zeit zum Regenerieren und Kraft tanken bekommen, ziehe ich mich bis Mitte Jänner 2018 ein wenig zurück. Danach geht es mit voller Energie in das neue Jahr.

Förderliche Kreativität für die Küche

KaffeetasseKreativität brauch neben Leidenschaft Muse, Entspannung und Inspiration. Besonders 2017 hat sich vieles auf Kitchen-News getan. Dem Schreiben, Kochen, Backen, Schnippeln, Testen und Flambieren bin ich gar nicht müde geworden. Vielmehr hoch motiviert, im kommenden Jahr einiges zu verbessern und zu verändern. So wie sich die eigenen Interessen weiterentwickeln, so soll es auch mit diesem Küchenblog passieren. Unzählige Ideen und konkrete Pläne gibt es bereits. Nun ist es an der Zeit, diese im Hintergrund umzusetzen. Genau hierfür gibt es meine kreative Küchenpause. Oder sagen wir besser: Schreibpause. Während dieser Zeit werde ich vor allem im Hintergrund an neuen Entwicklungen und Projekten für das kommende Jahr arbeiten. So warten bereits viele spannende Beiträge, optische Verbesserungen und tolle Kooperationen auf euch. Mit viel Elan und Begeisterung geht es im Jänner wieder weiter. So wünsche ich euch für die nächsten beiden Monate wertvolle Küchenmomente, inspirierende Gespräche mit Freunden wie Familie und jeder Menge Schneeflocken zum herannahenden Winter.

Highlights 2017

Wie schon gesagt war das Jahr 2017 äußerst spannend und lehrreich für mich. Hier sind nur ein paar wenige Highlights für euch zum Nachlesen:

Winterliche Genusstipps

Draussen wird es früh finster. Ebenso die Temperaturen lassen die Finger zusehends klamm werden. Damit eure Mägen nicht zum schlottern beginnen und auch eure Seele mit winterlichem Küchenwellness verwöhnt wird, hab ich ein paar tolle Genusstipps für die dunkle Jahreszeit.

Rezept: Oma’s Hüttenkaffee

Draussen wird es kalt. Zeit, um es sich in der eigenen Küche bequem zu machen um an Oma’s Hüttenkaffee zu schlürfen. Mit diesem Rezept kommt ordentlich Pep in die Tasse. Diese Kreation gibt’s übrigens auch in meinem Kaffee eBook. Reinschauen lohnt sich.

Oma's Hüttenkaffee

Weingut Reiterer Kitzeck: Wellness für Gaumen und Seele

Ihr kennt das sicher. Das hektische Treiben der Stadt und aufgeregte Menschen um euch herum. In der Südsteirischen Gemeinde Kitzeck im Sausal hab ich schon vor langer Zeit meinen persönlichen Platz zum Entschleunigen und Genießen gefunden. Das charmante Weingut Reiterer liegt an einem malarischen Platz inmitten von Weingärten. Hinzu kommt eine fantastische Aussicht, bis weit über die Grenze nach Slowenien. Neben einer hervorragenden Selektion weißer und roter Weine kommt natürlich auch die Kulinarik nicht zu kurz. Besonders ansprechend, dass es auch viele Optionen vegetarischer und veganer Speisen gibt. Da ich am Weingut Reiterer stets meine kreative Muse finde, hat sich mit den beiden Betreibern, Beate und Reinmund, eine schöne Bekanntschaft entwickelt. Wurde es Abends dann doch länger, hab ich einfach ein kuscheliges Zimmer mit Blick in die Natur in Beschlag genommen.

Reiterer Panorama

© michaniafotografie.com

 

Herzhafte Eintöpfe

©Riess

Vergiss den langwierigen Abwasch und verwöhn dich und deine Freunde mit einem herzhaften Gericht aus nur einem Topf. Kochen war bisher noch nie so einfach und lecker zugleich. Vor einigen Jahren noch als klassischer Eintopf bekannt, haben sich One-Pot-Gerichte zu einem neuen Trend am Herd entwickelt. Unzählige Bücher, Töpfe und Rezepte machen die Auswahl nicht gerade einfach. Ich selber stehe absolut auf die Aromapots von Riess. Nicht nur weil es ein Österreichisches Unternehmen ist, sondern weil sie vollständig aus emaillierten Stahl bestehen. Sie sind aromaneutral, bakterienhemmend und für alle Herdarten geeignet. Das ansprechende Design macht sich zudem hervorragend auf meinem Küchentisch.

Lust auf einen Aromapot bekommen? Einen ausführlichen Testbericht von mir findest du auf Kitchen-News

Winterpicknick

Kühle Tage? Ganz egal, auf ein Picknick möchte ich trotzdem nicht verzichten. Bepackt mit Decken, Picknickkorb und Haube sind ebenso Herbst wie Winter eine fantastische Jahreszeit, um es sich in der Sonne gut gehen zu lassen. Also warum nicht Freunde und Familie schnappen und statt dem sonntäglichen Kaffee in der Küche den Weg an die frische Luft antreten? Hier ein paar Dinge, auf die ihr keinesfalls vergessen solltet, damit das Winterpicknick keine blauen Zehen hervorruft:

  • Picknickdecke und WolldeckenWinterpicknick
  • Thermoskanne mit heißem Tee oder Kaffee
  • Warme Kleidung. Der Zwiebellook hat sich am besten bewährt.
  • Picknickkorb, gefüllt mit besten Leckereien
  • Solltet ihr ein Lagerfeuer machen wollen, dann achtet auf Sicherheit!

Hoch mit den Beinen

Beine hochUnter allen Genusstipps für eine Küchenpause ist dies mein absoluter Favorit. Hoch mit den Beinen. Also dem Frönen der eigenen Kreativität und Entspannung. Wichtigstes Utensil hierfür: eine gemütliche Couch. Dazu noch ein paar Naschereien, Kaffee und ein gutes Buch. Mehr ist auch gar nicht nötig. Nun gut, die Heizung sollte zumindest aufgedreht sein, sonst wird aus dem Couchpotato ganz schnell ein gefrorenes Konstrukt aus klammen Zehen wie Fingern mit gehöriger Portion Zähneschlottern. Ich wünsche euch viele entspannte Momente auf eurer Couch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.