Käse aus Frankreich – 3 besondere Sorten für Genießer

Käse aus Frankreich
Käse aus Frankreich hat einen weltberühmten Ruf. Heute stelle ich euch drei ganz besondere Sorten an halbfestem Schnittkäse vor. Freut euch auf die Klassiker Munster AOC, Reblochon de Savoie AOC und Pont l’Evêque AOC. Sie überzeugen nicht nur durch den eigenwilligen Charakter sondern blicken jeweils auf eine lange Tradition zurück.

Käse aus Frankreich

Fahne FrankreichKäse ist untrennbar mit der Historie Frankreichs verbunden. Schon in grauer Vorzeit spielte er eine wichtige Rolle in Geschichte, Religion und Wissenschaft. Besonders in der „Cuisine Française“ ist er ständiger Begleiter und Ausdruck von Genuss sowie Lebenslust. Seine enorme Vielfalt ist in aller Welt bekannt. Sogar Präsident Nicolas Sarkozy insistierte 2008, den Französischen Käse bzw. die Französische Küche zum UNESCO Weltkulturerbe zu erheben. Seit 2010 ist dies offiziell bestätigt. Unterstützung fand er bei Spitzenköchen wie Paul Bocuse oder Alain Ducasse. Ungebrochen in Beliebtheit existieren heute mehr als 1000 verschiedene Sorten von Käse aus Frankreich. Viel Zeit ist also nötig, um sich durch das endlose Angebot an Köstlichkeiten zu kosten.

Stinkefuß oder Hochgenuss?

Bei diesem Thema gehen die Meinungen eindeutig auseinander. Die Vorlieben sind so vielfältig wie wir Menschen. Manch Käseliebhaber schwört auf milde Sorten, ein anderer wiederum auf Kräftig-würzige. Und dann gibt es noch jene, die erst bei einem Bouquet aus beißendem Stallgeruch so richtig auf Touren kommen. Wie dem auch sei, bei über 1000 Sorten von Käse aus Frankreich ist garantiert die passende Auswahl für jeden dabei.

3 besondere Käse aus Frankreich – halbester Schnittkäse

Käse aus FrankreichIn früheren Beiträgen habe ich euch bereits einige Käsesorten vorgestellt und auch die einzelnen Käseklassen erklärt. Neulich war ich wieder beim Affineur meines Vertrauen und hab mich an ein paar Käse aus Frankreich vergangen. Viele leckere Sorten waren dabei, aber drei sind mir besonders in Erinnerung geblieben. Beim Munster AOC, Reblochon de Savoie AOC und Pont l’Evêque AOC handelt es sich um halbfeste Schnittkäse. Geschmacklich sind sie unterschiedlich, jedoch zeigt jeder einen außergewöhnlichen Charakter. Im nachfolgenden Porträt verrate ich euch viel Wissenswertes zu den drei Sorten.

Munster AOC

Dieser Käse aus Frankreich ist eine der wichtigsten Spezialitäten im Elsass. Im Mittelalter wurde er um 660 n. Chr. von Benediktinermönchen erfunden. Seit 1969 trägt er das AOC Siegel und ist somit auf die Region Münster bzw. Lothringen beschränkt. Der Munster AOC zeichnet sich besonders durch seinen kräftigen wie durchdringenden Geruch und Geschmack aus. Der weiche Teig schmeckt jedoch mild und passt dadurch hervorragend zu Rotwein oder klassischen Kartoffelgerichten.

 

Munster AOC im Überblick

  • Herkunft: Elsass und Lothringen
  • Reifezeit: 2-3 Monate
  • Form/Größe: Rund mit 13-18 cm Durchmesser, 2-8 cm Höhe
  • Milch: Kuh
  • Klasse: halbfester Schnittkäse
  • Fettgehalt: 45 % i. Tr.

Reblochon de Savoie AOC

Die Wurzeln des Reblochon de Savoie AOC finden sich im 13. Jahrhundert. Hergestellt von Bauern aus der Savoyen war er zunächst ausschließlich für den Eigenbedarf gedacht. Nach der Französischen Revolution brachte er es jedoch zu Weltruhm. Für seine Herstellung darf ausschließlich die nicht pasteurisierte Milch der einheimischen Rinderrassen verwendet werden. Diese sind Abondance, Tarenteser und Montbéliard. Unter dem AOC Schutz ist seine Herkunft aus dem Haute-Savoie garantiert.

Der junge Käse hat einen charakteristisch starken Geruch mit Anklängen von Blüten und Kräutern. Die besonders cremige Konsistenz legt sich fließend an den Gaumen. Im Aroma punktet der Reblochon de Savoie AOC durch intensive Stallaromen. Darunter mischen sich je nach Reifegrad Nuancen von Süße oder Nüssen. Genossen wird dieser Käse aus Frankreich klassisch auf einem Stück Landbrot aus Sauerteig. Begleitend eignen sich zudem Gemüsegerichte, leichte Rotweine oder süßliche Biere.

 

Reblochon de Savoie AOC im Überblick

  • Herkunft: Rhône-Alpes
  • Reifezeit: 4-12 Wochen
  • Form/Größe: rund mit 9-12 cm Durchmesser, 3 cm Höhe
  • Milch: Kuh
  • Klasse: halbfester Schnittkäse
  • Fettgehalt: 45 % i. Tr.

Pont l’Evêque AOC

Beim Pont l’Evêque AOC handelt es sich um einen der ältesten Käse aus Frankreich. Ursprünglich auch Angelot genannt und mit dem AOC Siegel ausgestattet wird er seit dem 13. Jahrhundert ausschließlich in der Normandie hergestellt. Seine gewaschene Rinde ist schnittfest und umschließt den cremig gelben Teig. In der Nase sticht er mittelstark nach Säure sowie Bauernhof. Im Geschmack zeigt sich jedoch ein leicht süßliches Aroma, welches je nach Reifegrad mild bis mittelkräftig ausgeprägt ist. Begleitend zum Pont l’Evêque AOC bieten sich Starkbiere sowie füllige Rotweine an.

 

Pont-l’Evêque AOC im Überblick

  • Herkunft: Pont-l’Evêque, Basse-Normandie
  • Reifezeit: 5-6 Wochen
  • Form/Größe: quadratisch (10-11 c,m), 3 cm dick, meist 350g
  • Milch: Kuh
  • Klasse: halbfester Schnittkäse
  • Fettgehalt: 45 % i. Tr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.