Jupiter Juicepresso Plus

juicepresso-plus-titel
Schnell, geräuscharm und eine hochwertige Verarbeitung zeichnen den Entsafter „Juicepresso Plus“ von Jupiter aus. Wer glaubt, sich damit nur eine Saftpresse nach Hause zu holen, der irrt gewaltig. Der Juicepresso kann nicht nur entsaften, sondern eignet sich ebenso zur Herstellung nahrhafter Smoothies und zur Vorbereitung leckerer Marmeladen, Aufstriche oder auch Fruchteis. Er stellt die logische Weiterentwicklung seines Vorgängermodells „Juicepresso 3in1“ dar und mausert sich so zum absoluten Multifunktionsgerät in der Küche. Als quasi Alleskönner überzeugt er besonders all jene, die ein handliches Gerät für vielfältige Aufgaben ihr Eigen wissen möchten. In dezentem Weiß, Rot oder Grün erhältlich, sorgt er für den farblichen Touch auf der Arbeitsfläche.

Schlankes Design gepaart mit ausgereifter Technik

Solide und ansprechend verpackt durfte ich den Jupiter „Juicepresso Plus“ in der Fressbox im Center West abholen. Mit einem Nettogewicht von 4,8kg war es nicht zwingen notwendig, eine Kaffeepause auf dem Weg zum Auto einzulegen. Zuhause angekommen öffnete ich die Verpackung und fand als erstes eine etwas kurz gehaltene Bedienungsanleitung. Zwar wird die Bedienung gut erklärt, allerdings hätte ich mir etwas mehr Detailinformation mit eindeutiger Bebilderung gewünscht. Dafür überzeugt ein umfangreiches Rezeptheft. Der „Juicepresso Plus“ mit allen Teilen liegt stabil und sicher verpackt darunter. Beim ersten Zusammenbau fällt besonders das schlanke Design in Kombination mit der soliden Verarbeitung auf. Der positive Eindruck, dass es sich mit dem „Juicepresso Plus“ um ein hochwertiges Produkt handelt täuscht keineswegs. Der Entsafter ist aus stoßfestem ABS-Kunststoff gefertigt, die Entsafterschnecke aus kohlefaserverstärktem Polyetherimid und die beiden Siebe aus rostfreiem Edelstahl. Damit holt das Gerät auch aus wirklich hartem Obst wie Gemüse den letzten Tropfen Saft problemlos heraus. Mit einer Arbeitslautstärke von nur 30-50dB arbeitet der „Juicepresso Plus“ äußerst geräuscharm. Da er für einen Dauerbetrieb von bis zu 20 Minuten ausgelegt ist, stellt dies einen sehr erfreulichen Nebeneffekt dar. Besonders frühmorgens nach dem Aufstehen ist es sehr angenehm, anstatt eines lauten Motors nur ein ruhiges Schnurren zu vernehmen. Beim Platzbedarf all meiner Küchengeräte, liegt der „Juicepresso Plus“ von Jupiter eindeutig an erster Stelle. Clever im Design (15cm x 20cm x 43,5cm) beansprucht er nur wenig Raum und eignet sich somit hervorragend auch für kleinere Küchen. Einem gesunden und vitalen Start in den Tag steht somit nichts mehr im Weg.

Purer Saftgenuss mit einfacher Handhabung

Hat man sich für den geeigneten Platz des „Juicepresso Plus“ entschieden, kann das Entsaften auch schon losgehen. Die einzelnen Teile sind schnell und logisch zusammengebaut, die beiden Auffanggefäße für Trester sowie Saft unter den jeweiligen Auswürfen problemlos platziert. Der Einschaltknopf befindet sich auf der Rückseite. Das zu entsaftende Obst bzw. Gemüse wird auf die entsprechende Größe des eingriffsicheren Füllstutzens zusammengeschnitten und per Hand eingegeben. Kräuter oder sehr leichte Zutaten werden einfach mit dem Stopfer bis nach unten geschoben. Die Saftausbeute mit dem Jupiter „Juicepresso Plus“ ist fabelhaft. Hier zeigt sich erneut die Qualität des Gerätes. Der Trester ist extrem trocken und der Saft ohne jegliche Rückstände. Geschmacklich nimmt er sich ebenso kein Blatt vor den Mund. Natürlich hängt es auch von den verwendeten Zutaten ab, wie gut das Ergebnis schmeckt, aber alle von mir zubereiteten Säfte überzeugten mich vollends. Selbstverständlich habe ich auch die im Rezeptheft genannten Sojasäfte ausprobiert. Im Vergleich zu industriell produzierter Sojamilch schmecken diese cremig frisch und zeigen nicht diesen charakteristischen Sojageschmack. Einzig auf das Verhältnis Wasser zu Sojabohnen sollte man genau achten, da sich ansonsten der Trester im Auswurf verkeilt. Abgesehen von Bananen konnte ich bisher keine einzige Zutat auftreiben, die sich nicht mit dem „Juicepresso Plus“ verarbeiten ließen. Beide Daumen nach oben für dieses tolle Produkt aus der Fressbox im Center West in Graz.

Der Entsafter der auch Smoothies kann

Juicepresso_08Eines gleich vorweg: beim Jupiter „Juicepresso Plus“ handelt es sich um einen Entsafter, der im Vergleich zu anderen Produkten über zwei verschiedene Pressschnecken verfügt. Mit dem Smoothieeinsatz erzielt man einen etwas gröberen Saft mit mehr Fruchtfleisch. Hier darf man auf keinen Fall das Ergebnis mit einem Hochleistungsmixer vergleichen. Dennoch überzeugt das Gerät gerade eben durch sein breites Einsatzgebiet. Ich bin deutlich flexibler in der Zubereitung meines Lieblingsgerichtes und kann nach Lust und Laune meinen Wunschdrink zubereiten. Mit nur 40 Umdrehungen pro Minuten wird Obst und Gemüse zudem besonders schonend zu leckeren Smoothies verarbeitet.

Sauberkeit muss sein

Da ich oftmals äußerst bequem (manchmal sogar ein bisschen faul) bin, ist die Reinigung der Küchengeräte immer ein großes Thema. Gerade bei einem Entsafter bleibt immer etwas Trester übrig und auch die Pressschnecke möchte vom Mixgut irgendwann wieder befreit werden. Der „Juicepresso Plus“ überzeugt mich vor allem durch sein kompaktes wie schlankes Design. Saft- sowie Tresterbehälter, Einfüllstutzen und die beiden Presseinsätze lassen sich bequem und recht einfach unter fließendem Wasser sauber bekommen. Beim Design hat Jupiter sehr schlau mitgedacht und den Einfüllstutzen sowie den Tresterbehälter in Schwarz gefertigt. Unschöne Farbrückstände (z.B. Karottenrot), die durch abfärbende Lebensmittel entstehen, werden so geschickt „versteckt“. Lediglich in der eigentlichen Trommel bleiben sehr gerne feine Gemüsereste hängen. Hier bedient man sich am besten der mitgelieferten Bürste, um verhakte Stücke zu lösen. Die Alternative für putzresistente Anwender ist aber immer noch der alt bewährte Geschirrspüler.

Ein Rezeptbuch gefüllt mit leckeren Ideen

Zugegeben, im Bereich der Hochleistungsmixer und Smoothies bin ich absoluter Profi. Mit dem Thema des Entsaftens hatte ich mich bisher allerdings nur am Rande beschäftigt. Bevor ich den Jupiter „Juicepresso Plus“ testen durfte, endete meine kreative Vorstellung von entsaftungsfähigen Zutaten bei Äpfel, Birnen und Karotten. Umso erstaunter war ich über das beiliegende Buch, welches knapp 40! verschiedene Rezepte enthält. Es befasst sich nicht nur mit klassischen Gemüsesäften und Smoothies, sondern macht Lust, mit verschiedensten Eiscremen, Sojasäften, Marmeladen und Aufstrichen zu experimentieren. Der nächste Besuch am Bauernmarkt sorgt somit sicherlich für einen prall gefüllten Einkaufskorb.

profilbild_michael_krist

Mikes Küchentipp

„Mit dem Jupiter „Juicepresso Plus“ lassen sich nicht nur gesunde Säfte und Smoothies herstellen. Es gelingen auch leckere Cocktails auf kreative Art und Weise. Ein Gerät, das wirklich vielfältig ist. Gefällt mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.