Genießen in Friaul – Dieses Buch sollten Genießer lesen


Der Titel verspricht eine aromatische Neuauflage vom Buch „Genießen in Friaul-Julisch Venetien„. Ob Autorin Silvia Trippolt-Maderbacher auch diesmal wieder beeindrucken kann, erfahrt ihr in dieser Rezension.

Genießen in Friaul-Julisch Venetien – Die weltberühmte Küche Italiens in einem Buch

Genießen in FriaulEs ist bereits der dritte Buchtitel aus der aromatischen Feder von Autorin Silvia Trippolt-Maderbacher. Vor kurzem hat sie „Genießen in Friaul-Julisch Venetien“ gänzlich überarbeitet und neu aufgelegt. Schon die Erstauflage bot ein breites Angebot an unterschiedlichsten Plätzen und Destinationen im Nordosten von Italien. Nun hat sich die passionierte Genussfee erneut auf die Reise begeben und intensiv recherchiert, verkostet sowie geschlemmt. Entstanden ist ein ansprechender Bildband mit rund 400 Adressen. Besonders optisch wie inhaltlich muss sich das Buch in keiner Weise verstecken. Das Design ist klar strukturiert, macht durch die unzähligen Fotografien sofort Lust auf Italien und ist zusätzlich mit kurzen Anekdoten sowie Reiseberichten gespickt.

Eine kulinarische Reise durch Friaul-Julisch Venetien

Genießen in FriaulFriaul-Julisch Venetien liegt im Nordosten Italiens. Sie erstreckt sich von der Kärntnerischen Grenze bis hinunter an die Adria. Größte Stadt der Region ist Triest. Die lokale Küche bietet unzählige Köstlichkeiten sowie Spezialitäten. Die Neuauflage von Genießen in Friaul-Julisch Venetien beinhaltet ein Sammelsurium aus knapp 400 Adressen. Klassische Osterias, Konditoreien, Trattorien sowie Ristorante sind auf 190 authentisch bebilderten Seiten zu finden. Daneben gibt es eine schöne Auswahl verschiedenster Einkaufsadressen für Olivenöle, Weine, Pasta, Brot und Vieles mehr. Begleitet wird der literarische Streifzug von persönlichen Reisegeschichten bzw. Eindrücken der Autorin. Der Hauptteil vom Buch fokussiert sich primär auf die unterschiedlichen Hot-Spots, allerdings gibt es als Einleitung viel Wissenswertes über die Italienische Küche sowie ein kulinarisches Glossar.

Silvia Trippolt-Maderbacher – Eine schrecklich kulinarische Familie

Autorin und Reisejournalistin Silvia Trippolt-Maderbacher lebt mit ihrer Familie unweit der italienischen Grenze entfernt. Gemeinsam mit ihrem Mann betreibt die gebürtige Steirerin dort erfolgreich ein Restaurant. Kein Wunder also, dass Genuss zum stetigen Begleiter gehört. So war ihr erstes Buch im Jahr 2010 ganz der Restaurantküche gewidmet. 2014 folgte alsdann die Erstausgabe von Genießen in Friaul-Julisch Venetien, bevor 2016 ein neues Werk entstand. Genießen in Istrien führt wie der aktuelle Titel kulinarisch durch eine besondere Region.

Fazit

Zugegeben, ich persönlich bin etwas „vorbelastet“, wenn es um Italien geht, da ich viele positive Kindheitserinnerungen mit diesem Land verknüpfe. Jedoch war ich von Genießen in Friaul-Julisch Venetien sehr angetan, da es sich um ein breites Sammelsurium der unterschiedlichsten Genussadressen handelt. Neben der authentischen Präsentation sind es besonders die lebensnahen Anekdoten, welche diesen Band lebendig wirken lassen. Für mich ist dieser Titel nicht nur ein Reiseführer zu wunderbaren Plätzen, sondern ebenso ein Bildband zum Schmökern. Und wer weiß, wohin meine nächste Reise gehen wird.

BezugsquelleGenießen in Friaul

Genießen in Friaul Julisch Venetien (Silvia Trippolt-Maderbacher)Styria Verlag
ISBN: 978-3-222-13565-1
EUR 24,90

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.