D.I.Y. – Etagere selber basteln

Etagere-titel
Eine stylische Etagere ist absoluter Blickfang auf jeder gedeckten Tafel und setzt kulinarische Köstlichkeiten stilvoll in Szene. Mit dem D.I.Y. von Kitchen-News entstehen individuelle Kunstwerke. So verwandelt sich geliebtes Vintage-Geschirr in wertvolle Schmuckstücke. Außerdem haben wir das Offline-Retail in Graz besucht und dort besonders schöne Stücke entdeckt.

Eine Etagere für Hochstapler

Etagere_01Die Etagere gehört zur Grundausstattung eines jeden Gastgebers. Leckere Entrees, Petit Fours oder Pralinen lassen sich darauf im richtigen Licht präsentieren. Aber auch Hauptspeisen oder Fingerfood können stilvoll darauf angerichtet werden. Viel mehr Freude hat man mit dem neuen Lieblingsstück, wenn dieses selbst gebaut wird. Aussortiertes Geschirr oder Fundstücke vom Flohmarkt können perfekt verwendet werden. Dabei macht es keinen Unterschied, ob die Etagere einfarbig, bunt, stilgemixt oder im hippen Vintage-Look gebastelt wird. Zudem muss man sich nicht nur auf Teller beschränken. Tassen, Untersetzer, Müslischalen oder Gläser eignen sich gleichermaßen dafür. Erlaubt ist alles, was gefällt.

Mit dem Kitchen-News D.I.Y. zur individuellen Etagere

Eine Etagere zu basteln ist gar nicht schwer. Man braucht nur ein paar Werkzeuge, gefälliges Geschirr, ein Stangenwerk sowie etwas Geduld und Bastelfreude. Wie es geht, verraten wir hier:

Das wird benötigt

  • Wasserfester Stift
    bausatz-etagere

    ©BABSI’s Künstler- und Bastelbedarf

  • Malerkrepp
  • Lineal
  • Bohrmaschine
  • Keramikbohrer
  • Diamantbohrer
  • Wasserglas
  • Etageren-Set oder Gewindestange mit Schraubmuttern
  • ev. Heißklebepistole
  • Teller, Untersetzter, Tassen,…

Schritt für Schritt zur selbst gemachten Etagere

  1. Etagere_05Als erstes sollte das Geschirr gründlich gereinigt werden. Dazu am besten mit lauwarmen Wasser und etwas Spülmittel sauber machen. Anschließend gründlich abtrocken.
  2. Nun wird auf die Mitte des Tellers (oder was immer ihr auch verwendet) etwas Malerkrepp geklebt. Dies verhindert, dass das Geschirr beim Anbohren springt. Mit einem Lineal die exakte Mitte ausmessen und mittels Stift markieren.
  3. Nun den Teller auf eine feste Unterlage (oder auch auf die Malerkrepprolle) legen, damit der Untergrund nicht beschädigt wird. Nun den Bohrvorgang mit dem Keramikbohrer beginnen. Dabei nicht zu schnell vorgehen und den Bohrkopf von Zeit zu Zeit im Wasserglas abkühlen. Je nach Beschaffenheit vom Geschirr, kann es unterschiedlich lange dauern, bis das Loch der Etagere gebohrt ist.
  4. Sobald das Loch gebohrt ist, kommt der Diamantbohrer zum Einsatz. Mit diesem entsteht ein schönes, abgeflachtes und rundes Loch.
  5. Nun den Bohrvorgang mit allen Tellern/Schalen/Tassen/… wiederholen und ein letztes Mal abwischen, damit alle Staubreste verschwunden sind.
  6. Wird ein fertiges Etageren-Set verwendet, dann braucht die Etagere nur mehr zusammengeschraubt werden.
  7. Möchte man lieber Gewindestangen aus dem Baumarkt verwenden, so müssen diese zuvor auf die gewünschte Länge zugesägt werden. Danach können die Teller aufgefädelt und mit Schraubmuttern sowie Beilagscheiben fixiert werden. Zusätzlich kann mit einer Heißklebepistole etwas Kleber an der Schraubmutter aufgetragen werden, damit sich diese nicht mehr lösen können.

Die Etagere aus dem Offline Retail

Nicht jede/r hat Lust und Zeit, sich selbst eine Etagere für den Küchentisch zu basteln. Trotzdem muss man deshalb nicht auf die stylischen Vintage-Stücke verzichten. Im Offline Retail in Graz hat Kitchen-News individuelle Modelle aus Handarbeit entdeckt. Neben den von uns gefundenen Etageren bietet der Laden im Grazer Zentrum sorgfältig aufbereitete Secondhand-Kleidung vergangener Jahrzehnte, verschiedensten Accessoires und Vieles mehr. Für Vintage-Liebhaber/innen und Stöberfreunde/innen ein wahres Paradies. Zusätzlich unterstützt jeder Einkauf die Caritas Steiermark. Ziel vom Offline-Projekt ist es, ein niederschwelliges Arbeitsangebot und-umfeld für beschäftigungslose suchtkranke Menschen so persönlich wie möglich anzubieten. Hier zeigen sich alle Projektteilnehmer/innen für die Aufbereitung und Herstellung der eigenen Produkte verantwortlich.

Offline Retaillogo-offline
Mariahilferplatz 19
A-8020 Graz
http://www.projekt-offline.org
offline@caritas-steiermark.at

Montag – Freitag von 11.00 bis 18.00 Uhr
Samstag von 11.00 bis 17.00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.