Cloud Egg – Der neue Food Trend + Rezept

Cloud Egg
Das Spiegelei ist out. Hoch lebe das Cloud Egg. Dieser neue Food Trend erobert das Netz im Sturm. Die Zubereitung ist dabei spielend einfach. Ich hab es für euch ausprobiert und gleich ein Rezept dazu.

Food Trend Cloud Egg

Das Frühstücksei gehört für viele einfach zu einem gelungenen Start in den Tag dazu. Egal ob hart gekocht, weich, als Spiegelei oder pochiert. Seit ein paar Tagen kuriert ein neuer Food Trend im Netz. Heißen wir das Cloud Egg in der fantastischen Küchenwelt willkommen. Fast schein es, als würde sich eine fluffige Wolke auf unseren Tellern auftun. Sie schmeckt locker leicht und macht optisch so einiges her. Gibt man auf Instagram den Hashtag #cloudegg ein, dann trudeln sogleich mehr als 1.400 Beiträge über den Bildschirm.

Zubereitung und Geschmack vom Cloud Ei

Die Zubereitung vom Cloud Egg ist denkbar einfach. Man benötigt nur 1 Ei, Gewürze nach Wahl sowie einen Mixer und Backofen. Und der Geschmack? Im Gegensatz zu den bisher bekannten Zubereitungsmethoden schmeckt es besonders luftig und leicht. Alleine der Anblick macht Lust, hineinzubeißen und das frische Frühstücksei zu genießen.

Cloud Egg Rezept

Das Cloud Egg ist der neueste Food Trend. Es bringt nicht nur Abwechslung auf den Teller, sondern schmeckt ebenso wolkig leicht. Ein Genuss der besonderen Art. Das Rezept gibt es hier als Download.

Cloud Egg

Eier aus ethisch vertretbarer Herkunft

Einen kleinen Appell habe ich dennoch an alle Freunde vom Ei des gackernden Huhns. Wenn schon Eier in der Küche verwendet werden, dann greift auf Bio-Qualität aus absoluter Freilandhaltung zurück. Hühner in gewöhnlicher Bodenhaltung fristen ein jähes Dasein. Am besten vom Bauern direkt oder von einem vertrauenswürdigen Händler. Ich habe das Glück, direkt einen Bauernmarkt vor meiner Türe zu haben. Im Supermarkt fällt meine Wahl meist auf Toni’s Freilandeier, da dieses Unternehmen einen sehr guten Eindruck macht.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.