Bialetti Mukka – Die Kanne mit dem gewissen „Muh“


Bialetti
, die Kultmarke aus Italien brachte kürzlich die Bialetti Mukka auf den Markt. Neben dem klassischen Mokka soll sie auch Cappuccino und Caffè Latte brühen. Sandra, eine Leserin von Kitchen-News, hat sie für uns getestet.

Bialetti Mukka – Der Klassiker für „kuh-len“ Cappuccino

Bereits seit den 30er Jahren fungiert Bialetti als Synonym für ursprünglichen Kaffee. Nun hat das italienische Unternehmen die Idee der Cappuccinozubereitung neu gedacht.  Mit der Bialetti Mukka wird die Mokkakanne mit einem Milchaufschäumer kombiniert. Per geschickter Technik leitet der Kocher heißen Wasserdampf durch ein Ventilsystem in die Milch und erzeugt dadurch einen passablen Milchschaum. Zeitgleich wird der Mokka gebrüht und so in einem Arbeitsschritt in leckeren Cappuccino verwandelt. Durch das „kuh-le“ Muster kommt zudem tierisches Design in die eigene Küche.

Hands On: der erste Eindruck

Bialetti-Mukka_02Der erste Eindruck der Bialetti Mukka ist sehr positiv. Durch das geniale Design sticht sie sofort ins Auge und weckt das Interesse. So auch bei mir und meinen Kolleginnen. Nachdem wir uns das Anleitungsheftchen ein wenig durchgeblättert haben, scheint alles einfach. Ist es auch! Wasser mithilfe des beiliegenden Messbechers dosieren – die Milch im oberen Teil der Bialetti Mukka bis zur deutlich gekennzeichneten Markierungen einfüllen. Je nachdem ob man Cappuccino oder Milchkaffee will – Ventil raufziehen bzw. runterdrücken. Durch die Bedienung hat das Gerät also eindeutig überzeugt, da man wirklich nichts falsch machen kann.

Alles Milchschaum oder was?

Der Milchschaum ist zwar vorhanden, allerdings eher etwas grobporiger. Die eingefüllte Milch war kalt, als wir sie in die Bialetti Mukka eingefüllt haben. Daher ist er nicht mit einem Schaum einer professionellen Dampflanze vergleichbar. Aus diesem Grund eher ein kleines Minus, da das Ergebnis durchaus besser sein könnte. Besser wäre es also, wenn die Milch nicht direkt aus dem Kühlschrank kommt, sondern bereits Raumtemperatur besitzt.

„Die Bialetti Mukka ist einfach nur Top.
Der Cappuccino wird genau so, wie ich ihn mag!“

Bialetti Mukka

Die Cappuccino-Kanne mit dem gewissen „Muh“. Im Handumdrehen bereitet die Bialetti Mukka leckeren Cappuccino. Durch das freche Design und die ausgereiftee Technik stillt sie in Windeseile jede Cappuccinosucht.

bialetti-mukka

Sauberkeit muss sein – die Reinigung ein Kinderspiel

Bialetti-Mukka_03Die Reinigung der Bialetti Mukka ist simple. Das obere Ventil und der Sieb kann kann in den Geschirrspüler geben werden (falls nötig – bei uns war es das nicht). Die anderen Teile lassen sich einfach mit Wasser und Schwamm ausspülen. Beim Saubermachen gibt es hier absolut keine nervigen Probleme.

Cappuccino aus der Bialetti Mukka – Top oder Flop?

Top und zwar eindeutig! Meine Kolleginnen und ich haben allesamt probiert und der Cappuccino überzeugt. Für mich persönlich ist er genau richtig und so, wie ich ihn mag.

Bildnachweis
Produktbild: ©Bialetti
Cappuccino: ©Michania Fotografie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.